Karate

Karate für Kinder

Wer nach geeigneten Sportarten für Kinder sucht, stolpert eher früher als später über Karate. Wenn du zunächst gedacht hast, dass dies nur ein Sport für Erwachsene sei, dann kannst du dich gerne vom Gegenteil überzeugen lassen. Denn Karate eignet sich mit altersgerechtem Unterricht selbst für die Kleinsten!

Ab wann kann man mit Karate anfangen?

Generell lässt sich sagen, dass es mit vier bis fünf Jahren losgehen darf. Beachte dabei aber auch, dass jedes Kind unterschiedliche Voraussetzungen mitbringt und dementsprechend möglicherweise später anfangen sollte. Ein professioneller Lehrer wird dir bei der Entscheidung aber behilflich sein und eine entsprechende Empfehlung aussprechen beziehungsweise dein Kind auch erst ab einem gewissen Alter zum Training zulassen.

Selbstverteidigung mit Karate

Für die Eltern spielen meist zwei Dinge bei der Auswahl zwischen den verschiedenen Kampfkunststilen eine Rolle: Bringt es Spaß und Bewegung und kann mein Kind sich im Notfall damit verteidigen? Gegen einen Erwachsenen kann ein Kind aufgrund von Größe und Gewicht schwer körperlich verteidigen, ganz gleich, welchen Sport man wählt. Trotzdem eignet sich Karate sehr gut zur Verteidigung, denn hier werden nicht nur körperliche Techniken gelehrt, sondern auch das Selbstbewusstsein gestärkt. Dies verleiht dem Kind Selbstbewusstsein und-sicherheit, sodass Gefahrensituationen generell seltener vorkommen und im Notfall trotzdem alle wissen, wie sie jetzt handeln müssen.

Die Vorteile von Karate

Wie du schon lesen konntest, stärkt Karate nebst der Kraft, Ausdauer und allgemeinen Fitness auch den Charakter. Die Kids werden selbstbewusster, motivierter und disziplinierter und können ihren natürlichen Bewegungsdrang ausnutzen. Außerdem wirst du feststellen können, dass sie gelassener und ausgeglichener werden, da wie bei den meisten Kampfkunststilen Energie nicht in Aggression, sondern in gewaltfreie Bahnen gelenkt werden. Eine Grundregel von Karate ist es nämlich, dass das Erlernte nicht zum Angriff, sondern nur zur Verteidigung genutzt wird.

Kampfsport fördert den Charakter

Kampfsport fördert den Körper und den Charakter eines Kindes. Es spricht nichts dagegen, früh anzufangen, um die Weichen von Beginn an richtig zu stellen. Jeder gute Kampfkunstlehrer wird den Umgang mit Gewalt und Wut erklären und aufzeigen, warum dies nichts Erstrebenswertes außerhalb der Selbstverteidigung ist.

Das Fazit

Ob Karate das Richtige für dich und dein Kind ist, könnt ihr nur gemeinsam entscheiden. Es ist empfehlenswert, eine Schnupperstunde auszuprobieren und dann auf euer Bauchgefühl zu hören. Werdet ihr nach der Stunde beraten und über den Verlauf informiert und zeigt sich der Lehrer interessiert an eurem Erfolg, dann nur Mut! Geht es dem Lehrer nur um das Verkaufen und nicht um euch persönlich, sucht lieber weiter, bis ihr die Schule gefunden hat, bei der ihr euch beide wohlfühlt.

PROBETRAINING

Interesse an einem unverbindlichen Probetraining in der Wing Concepts – Kampfkunstakademie?