Kindern zuhören und ernst nehmen

Kindern zuhören und ernst nehmen

Kindern zuhören und ernst nehmen

In unserer heutigen Informationsgesellschaft haben wir eine wichtige Fähigkeit so gut wie verlernt: das Zuhören. Wir wollen schnell und effizient an die wichtigen Informationen kommen. Da ist es uns häufig zuwider jemanden bei einer längeren Erzählung die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Erlebnisse teilen

So geht es häufig auch Eltern, wenn Kinder von ihrem Tag erzählen. Seien es Erlebnisse aus der Schule oder was sie nachmittags mit Freunden und bei Freizeitaktivitäten alles widerfahren ist. Dennoch ist ein aktives Zuhören gerade bei Kindern sehr wichtig. Insbesondere, wenn es sich um ungewöhnliche Ereignisse handelt.

Vertrauensbasis

Kinder haben beispielsweise ein außerordentliches Gespür für bedrohliche Situationen. Daher ist genaues Zuhören von ebenso besonderer Bedeutung, wie die Dinge ernst zu nehmen, die die Kinder erzählen. Dabei sollte man einfühlsam sein und Vorwürfe vermeiden. Kreiert man als Elternteil eine vertrauensvolle Atmosphäre wird das Kind auch in Zukunft ehrlich und genau erzählen, was es erlebt hat. Weiterhin ist es wichtig, dass man zusammen nach einer Lösung für das Problem sucht. So werden Eltern zur Vertrauens- und Bezugsperson für alle Arten von Problemen. Neben dem aufmerksamen zuhören, ist es wichtig gezielt nachzufragen und in eigenen Worten wiederzugeben. So kann das Kind abgleichen, ob Sie das Problem richtig verstanden haben.

Bestärkung

Bestärken Sie Ihr Kind darin, an sich selbst zu glauben und auf seine Stärken zu vertrauen. Strahlen Sie dabei Selbstsicherheit aus. So dienen Sie gleichzeitig als Vorbild.

Weitere interessante Artikel